GESCHICHTE UND ENTWICKLUNG

Die heilende, also therapeutische, Wirkung der Hypnose oder Trance lässt sich in der Geschichte sehr weit zurückverfolgen. Sie fand in verschiedenen Epochen und Kulturen ihre Anwendung.

Ihr wurden immer wieder übermenschliche, mystische oder spirituelle Kräfte postuliert. Man denke nur an die Schamanen – Medizinmänner und Zauberer – die während der Trance-Reisen „einen Kontakt mit etwas Übersinnlichen oder Übermenschlichen“ ermöglichen sollen. Sicher auch verstärkt durch den Einsatz verschiedener psychedelischer Substanzen.

In jüngster Zeit wurde die Hypnose oder der hypnotische Zustand durch verschiedene klinische Forschungen und Erfahrungen wieder etabliert und der spirituelle Charakter entmystifiziert.


Definition

Weder für die Hypnose an sich noch fürden hypnotischen Zustand gibt es allgemein gültige und anerkannte Definitionen.

Auch gesicherte wissenschaftliche Theorien über den hypnotischen Zustand liegen nicht vor, wobei jedoch bei der Kernspinresonanz- tomographie (MRT) und der Elektroenzephalographie (EEG) hirnphysiologische Veränderungen gemessen werden.

Die positiven Auswirkungen der Hypnose bei verschiedenen Anwendungsgebieten werden jedoch klinisch untersucht und dokumentiert.

Die wissenschaftliche Anerkennung der Hypnose, im Sinne des Psychotherapeutengesetzes von 1998 (PsychThG) erfolgte durch den wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie, bestehend aus Bundespsychotherapeutenkammer Berlin und Bundesärztekammer Berlin.

Die Wirksamkeit von Hypnosetherapie ist in über 200 empirischen Studien nachgewiesen worden (Deutsches Ärzteblatt PP 3, Ausgabe März 2004, Seite 125) Nicht zuletzt aus diesem Grund, wurde die klinische Hypnose auch als Therapieform anerkannt.


ANWENDUNG DER HYPNOSE IN MEINER PRAXIS

Mein Verständnis von Hypnose und meine eigenen Erfahrungen.

Unsere Wahrnehmung, unser Gehirn oder unser Geist sind darauf trainiert Dinge zu lernen, zu verinnerlichen, zu überdenken, zu verändern und auch wieder zu verlernen. Hierbei sind wir durch unsere Persönlichkeit, unsere Erfahrungen und unser individuelles Umfeld geprägt. Wir nehmen bewusst und unbewusst viele Dinge gleichzeitig auf. Unser Alltagsbewusstsein ist auf die „realen“ Dinge ausgerichtet und konzentriert.

Durch unsere persönliche, erlernte und erfahrene bewusste Wahrnehmung haben wir uns einen eigenen Rahmen geschaffen, in dem wir uns bewegen und der uns leider manchmal einschränkt.

Während des hypnotischen Zustandes, wird Ihnen ein verändertes Wach- bewusstsein ermöglicht und Sie bekommen die Chance Ihre Konzentration ganz auf die Aufmerksamkeit zu fokussieren, Ihre Wahrnehmung zu verändern und Ihre Vorstellungskraft zu erweitern. Also mögliche Einschränkungen zu lockern und Ihre unbewussten Ressourcen zu nutzen.

Der hypnotische Zustand macht Sie nicht willenlos über Ihren Geist und Ihren Körper, im Gegenteil – Schlaf – ist in der Regel kein geeigneter Zustand um Veränderungen zu ermöglichen und herbeizuführen. Während des hypnotischen Zustandes sind nur Dinge möglich, die Sie auch im Alltagsbewusstsein tun oder zulassen würden.

Ich biete Ihnen einen vertrauensvollen und geschützten Rahmen. Meine Aufgabe sehe ich darin, Sie dabei zu begleiten sich selbst zu helfen und zwar so, wie es für Sie gut und richtig ist.

Endecken Sie die Kraft Ihres Unterbewusstseins!